Foto: privat
Foto: privat

Benutzerordnung

Bekanntmachung der Neufassung der Benutzungsordnung für die Hochschulbibliothek der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“
und der dazugehörigen Außenstellen (Regie, Puppenspiel, Choreographie)

Aufgrund der Neufassung der Benutzungsordnung der Hochschulbibliothek der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ wird nachstehend der Wortlaut der Ordnung in der vom 27. Juli 2012 an geltenden Fassung bekannt gemacht. Sie wurde vom Akademischen Senat am 13. Juli 2012 verabschiedet und von der Hochschulleitung am 13. Juli 2012 bestätigt.

§ 1 Zweck- und Aufgabenbestimmung

Die Hochschulbibliothek dient im Sinne des Berliner Hochschulgesetzes den künstlerischen Entwicklungsvorhaben, der Forschung, der Lehre und dem Studium der Mitglieder der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“.

§ 2 Rechtscharakter des Benutzungsverhältnisses

Zwischen der Hochschulbibliothek (inkl. Außenstellen) und den Benutzerinnen und Benutzern besteht ein öffentlich-rechtliches Nutzungsverhältnis.

§ 3 Benutzungsberechtigung

1. Die Vor-Ort-Nutzung der Bestände und Kataloge ist jedem innerhalb der geltenden Öffnungszeiten ohne Anmeldung möglich.

2. Zur Ausleihe berechtigt sind nach Anmeldung
a) alle Mitglieder der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“
b) andere Personen, wenn sie an die Hochschule zeitweise vertraglich gebunden sind

3. Voraussetzung für die Benutzung der Hochschulbibliothek (inkl. Außenstellen) ist die Anerkennung der Benutzungsordnung. Sie erfolgt durch Betreten der Bibliotheksräume oder durch die Unterschrift bei der Anmeldung.

4. Verstößt eine Benutzerin oder ein Benutzer schwerwiegend oder wiederholt gegen die Benutzungsordnung, so kann sie bzw. er vorübergehend oder dauernd, teilweise oder gänzlich von der weiteren Benutzung ausgeschlossen werden.
Dies gilt auch bei finanziellen Rückständen gegenüber der Hochschulbibliothek. Die aus dem Benutzungsverhältnis entstandenen Verpflichtungen werden durch den Ausschluss nicht berührt.

§ 4 Zulassungsmodalitäten

Die Zulassung zur Ausleihe erfolgt durch die Unterschrift auf dem Nutzerausweis nach Vorlage eines gültigen Studierenden- bzw. Personalausweises.

§ 5 Rechte und Pflichten der Benutzerinnen und Benutzer

1. Die zugelassenen Personen können innerhalb der Öffnungszeiten die Leistungen der Hochschulbibliothek, wie sie in der Benutzungsordnung festgelegt sind, in Anspruch nehmen.

2. Die Benutzerinnen und Benutzer haben sich so zu verhalten, dass andere nicht in ihrer Arbeit gestört oder in der Benutzung der Bibliothek beeinträchtigt werden. Sie sind verpflichtet, sich dem Ablauf des Bibliotheksbetriebs anzupassen und Weisungen zur Einhaltung der Benutzungsordnung Folge zu leisten. Im gemeinsamen Interesse der Benutzerinnen und Benutzer soll in allen Benutzungsbereichen insbesondere im Leseraum größtmögliche Ruhe herrschen.

3. Essen, Trinken und Rauchen ist in der Bibliothek nicht gestattet. Mäntel, Taschen, Schirme u. ä. dürfen nicht mit in den Leseraum genommen werden, sondern müssen an der Garderobe gelassen oder in den dafür vorgesehenen Garderobenschränken eingeschlossen werden.

4. Die Bestände, Kataloge und technischen Geräte der Hochschulbibliothek sind mit der erforderlichen Sorgfalt zu behandeln. Das Anbringen von Zusätzen, Markierungen, Berichtigungen oder sonstige Veränderungen an den Beständen und den Bestandsnachweisen ist nicht gestattet. Für Szenenstudien notwendige Striche bzw. Änderungen sind mit weichem Bleistift vorzunehmen. Vor der Rückgabe sind diese Änderungen vorsichtig auszuradieren. Zur Verfügung gestellte Medien bzw. Materialien müssen in ordnungsgemäßem Zustand zurückgegeben werden.

§ 6 Benutzungsmodalitäten

1. Die Hochschulbibliothek legt fest, welche Medien bzw. Materialien ausleihbar sind oder aber besonderen Beschränkungen aus Gründen des Bestandsschutzes, der Urheber-, Verlags- und Bearbeitungsrechte unterliegen. Grundsätzlich sind alle Medien in den Räumen der Bibliothek nutzbar, ausleihbar sind alle Medien unter Berücksichtigung der in § 6 Nr. 2 und § 6 Nr. 3 genannten Beschränkungen.

2. Mitschnitte aus Funk, Fernsehen und Internet sind nur für Lehrende der Hochschule für Unterrichtszwecke verwendbar und dürfen nur in den Räumlichkeiten der Hochschule zum Einsatz kommen.

3. Die im folgenden aufgeführten Medien sind nicht ausleihbar:
a) Bestand des Leseraumes (in begründeten Fällen ist eine Ausleihe über das Wochenende möglich),
b) schwer ersetzbare Werke,
c) Aufzeichnungen von Szenenstudien und Aufführungen der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“.

4. Die Hochschulbibliothek ist berechtigt, die Anzahl der gleichzeitig entliehenen Medien zu begrenzen.

5. Entliehene Medien dürfen nicht an Dritte weitergegeben oder öffentlich wiedergegeben werden. Für Schäden, die durch Zuwiderhandlung entstehen, haftet die Benutzerin oder der Benutzer, unter deren bzw. dessen Namen die Ausleihe erfolgt ist.

§ 7 Leihfristen

1. Die Leihfrist beträgt vier Wochen für Bücher und Noten. Für CDs, DVDs und Kaufvideos beträgt sie zwei Wochen. In begründeten Fällen kann sowohl eine längere als auch eine kürzere Frist festgelegt werden. Ausleihfristen für Bücher und Noten können dreimal verlängert werden, sofern diese nicht vorgemerkt worden sind. Ein entliehenes Medium kann aus dienstlichen Gründen jederzeit zurückgefordert werden.

2. Spätestens mit Ablauf der Leihfrist haben die Benutzerinnen und Benutzer die entliehenen Medien unaufgefordert zurückzugeben oder die Leihfrist zu verlängern. Die Verlängerung der Leihfrist kann auch telefonisch oder per Email erfolgen.

3. Die Lehrenden der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ können für künstlerische Vorhaben, Forschung und Lehre benötigte Bücher bis längstens drei Monate ausleihen, Tonträger , DVDs und sonstige Nichtbuchmaterialien längstens einen Monat. Diese Medien müssen zugänglich sein und im Bedarfsfall auch anderen Benutzerinnen und Benutzern zwischenzeitlich zur Verfügung gestellt werden.

4. Ein entliehenes Medium kann vorgemerkt werden, jedoch nicht von der Entleiherin oder dem Entleiher dieses Mediums selbst. Vorgemerkte Medien liegen nach Rückgaben durch die Vorbenutzerin bzw. des Vorbenutzers eine Woche unter dem Namen der Vormerkerin bzw. des Vormerkers bereit. Die Vormerkerin bzw. der Vormerker wird entsprechend informiert.

§ 8 Reproduktionen

1. Kopien können die Benutzerinnen und Benutzer nur für Unterrichtszwecke auf dem hierfür zur Verfügung stehenden Kopiergerät anfertigen, soweit der Zustand der Vorlage es erlaubt oder diese nicht unter sonstige Einschränkungen fällt.

2. Die Einhaltung der für Reproduktionen geltenden Urheber-, Verlags- bzw. Bearbeitungsrecht obliegt der Benutzerin bzw. dem Benutzer.

§ 9 Gebühren

1. Die Benutzung der Hochschulbibliothek ist für Mitglieder der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ sowie für Gasthörerinnen und Gasthörer als auch Gastdozentinnen und Gastdozenten gebührenfrei.

2. Von allen Benutzerinnen und Benutzern werden für besondere Amtshandlungen (z. B. Mahnungen), die im Zusammenhang mit der Benutzung stehen, Gebühren erhoben. Die Höhe der Gebühren ist in der jeweils gültigen Fassung der Richtlinie über Gebühren und Mahnwesen festgelegt. Wird ein entliehenes Medium nach Aufforderung mit Fristsetzung nicht zurückgegeben, so werden bestehende Rückforderungs- und Gebührenansprüche gemäß den Bestimmungen des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes durchgesetzt.

§ 10 Haftung

1. Die Hochschulbibliothek haftet nicht
a) für Verlust oder Beschädigung von Gegenständen, die in ihre Räume mitgebracht werden, und für den Inhalt von Taschen und Garderobenschränken,
b) für Schäden, die der Benutzerin oder dem Benutzer durch die Benutzung entstehen
c) für Schäden, die durch Benutzung hochschuleigener Medien an privaten Abspielgeräten entstehen.

2. Die Benutzerin oder der Benutzer haftet für Schäden, die aus der Benutzung entstanden sind. Das gilt auch dann, wenn Beschädigungen oder Verlust einer Medieneinheit ohne eigenes Verschulden erfolgt ist. Für verloren gegangene oder beschädigte Medien muss von der Benutzerin bzw. dem Benutzer in angemessener Frist ein gleichwertiger Ersatz beschafft werden. Auf die ergänzenden Regelungen in der Richtlinie über Gebühren und Mahnwesen wird hingewiesen.

§ 11 Inkrafttreten

Diese Benutzungsordnung tritt am Tag nach der Veröffentlichung (26.07.2012, Die Redaktion) im Mitteilungsblatt der HfS in Kraft. Gleichzeitig tritt die Benutzungsordnung vom 12. Februar 2004 in der Fassung vom 7. Juni 2008 außer Kraft.

zurück zum Seitenanfang

© Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch - Berlin

Personen

Alexander Simon
Hochschulleitung, Studiengang Schauspiel
Kollegium, Prorektor
Kirsten Hoferer
Bibliothek
Kollegium, Leiterin Bibliothek
Mario Garnat
Referat Studienangelegenheiten
Kollegium, Verwaltung

Fehler

Es gibt kein HTML-Template.

Du kannst folgendes prüfen:
* Plugin / Flexform: Reiter [Plugin Check]
* Plugin / Flexform: Reiter [Templating] Menü "HTML"
* Plugin / Flexform: Reiter [Allgemein] Menü "Views Filter"
* TypoScript: plugin.tx_browser_pi1.template.

Browser - TYPO3 ohne PHP

Fehler

Es gibt kein HTML-Template.

Du kannst folgendes prüfen:
* Plugin / Flexform: Reiter [Plugin Check]
* Plugin / Flexform: Reiter [Templating] Menü "HTML"
* Plugin / Flexform: Reiter [Allgemein] Menü "Views Filter"
* TypoScript: plugin.tx_browser_pi1.template.

Browser - TYPO3 ohne PHP