Minna von Barnhelm von Gotthold Ephraim Lessing | Foto: Claudia Charlotte Burchard -dogsdoor-
Minna von Barnhelm von Gotthold Ephraim Lessing | Foto: Claudia Charlotte Burchard -dogsdoor-
  • Mi
  • 22
  • Mai 19
  • Foto: Julian Röder
Teilen!

Die Antigone des Sophokles

von Bertolt Brecht

Es begann vor 2500 Jahren und bis heute hat die Antigone des Sophokles in unzähligen Übersetzungen, Inszenierungen und Bearbeitungen eine steile Karriere hingelegt und ließ Generationen von Leserinnen und Lesern über deren düstere Handlung rätseln.
Wir wollen mit Brechts Text fragen: Woran glauben wir so sehr, dass wir bestehende Gesetze brechen wollen und müssen? Welche Gesetze und Systeme kann man heute überhaupt noch verletzen in dieser vermeintlich grenzenlosen und verfügbaren Welt? Wie hoch ist der Preis für Freiheit? Und woher eigentlich kommt unser langanhaltendes Bedürfnis nach Heldinnen und Helden?

Regie: Veit Schubert
Mitarbeit Regie / Dramaturgie: Jörg Lehmann
Studierende der HfS: Aysima Ergün, Annina Walt, Oscar Hoppe, Skye MacDonald, Aniol Kirberg, Enno Trebs, Leon Maria Spiegelberg, Lorenz Grabow, Maximilian Paier

Premiere am 12.01.2019

Studioinszenierung des 3. Studienjahres Schauspiel der HfS Ernst Busch in Kooperation mit dem Berliner Ensemble

Berliner Ensemble, Kleines Haus

« Zurück | Kalender »

© Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch - Berlin

Personen

Markus Herrmann
Abteilungsverwaltung Schauspiel
Abteilungsverwaltung, Kollegium
Musik- und Gesangsdozent
Franz Tröger
Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst, Studiengang Zeitgenössische Puppenspielkunst
Lehrbeauftragte/r
Frank Becker, Erasmus, Ansprechpartner, Musik, Dozent, Puppenspiel, Gesang,
Frank Becker
Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst, Studiengang Zeitgenössische Puppenspielkunst
Kollegium

Kontakt

Regie

Tel. (030) 755 417 - 211 (Abteilungsverwaltung)

Zeitgenössische Puppenspielkunst

10115 Berlin
Tel. (030) 755 417 - 430 (Abteilungsverwaltung)