Minna von Barnhelm von Gotthold Ephraim Lessing | Foto: Claudia Charlotte Burchard -dogsdoor-
Minna von Barnhelm von Gotthold Ephraim Lessing | Foto: Claudia Charlotte Burchard -dogsdoor-
  • Mi
  • 11
  • Sep 19
  • Foto: Florian Kiehl
Teilen!

WERTHER oder Julia Roberts betritt eine Buchhandlung

von Goethe, David & Ensemble

There is no cure for l’amour
Because l’amour is toujour
They have a drop for everybod’
But for l’amour there’s no cure
That’s for sure
(„There Is No Cure for l’Amour“ von Eartha Kitt)

Mit: Noëlle Haeseling, Maximilian Gehrlinger & Josefin Fischer, Marthe Meinhold, Marius Schötz

Regie: Rebekka David
Bühne: Florian Kiehl & Rebekka David
Kostüm: Florian Kiehl
Dramaturgie & Piano: Marius Schötz
Assistenz: Marthe Meinhold & Josefin Fischer
Studiengänge: Regie, Schauspiel
Diplominszenierung Regie
Dauer: ca. 90 min
Mit freundlicher Unterstützung der Studienstiftung des deutschen Volkes
Premiere am 08.09.2019

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch
Zinnowitzer Str. 11 / 10115 Berlin / Mitte
HfS Ernst Busch UNTEN
Anfahrt: S-Bahn Nordbahnhof, U-Bahn Naturkundemuseum, Tram M 8, M 10, 12
Karten: 10 € / ermäßigt 5 €
i
m Online Ticket-Shop (ab 15. August) und an der Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

« Zurück | Kalender »

© Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch - Berlin

Personen

Musik- und Gesangsdozent
Franz Tröger
Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst, Studiengang Zeitgenössische Puppenspielkunst
Lehrbeauftragte/r
Ulrike Völger Sprecherzieherin
Ulrike Völger
Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst, Studiengang Zeitgenössische Puppenspielkunst
Kollegium
Anne Schrimacher
Lehrbeauftragte/r

Kontakt

Regie

Tel. (030) 755 417 - 211 (Abteilungsverwaltung)

Zeitgenössische Puppenspielkunst

10115 Berlin
Tel. (030) 755 417 - 430 (Abteilungsverwaltung)