Minna von Barnhelm von Gotthold Ephraim Lessing | Foto: Claudia Charlotte Burchard -dogsdoor-
Minna von Barnhelm von Gotthold Ephraim Lessing | Foto: Claudia Charlotte Burchard -dogsdoor-

Prometheus Unbound nach Aischylos

Premiere am 18. Dezember 2018

Teilen!

„Denn als Wissende und
Unvermutet nicht, im Verborgenen nicht
In Verhängnisses unentrinnbares Netz
Werdet ihr euch verwickeln aus Torheit!“
(Der gefesselte Prometheus, Aischylos)

Und Hermes spricht und spricht, Erkenntnis schützt vor Unheil nicht.
Ein Prequel zu allem, was schon da gewesen ist.
Deswegen laden wir euch ein, auf der Reise zu unserem Ursprung,
von dem süßen Nektar der Versuchung, vom Göttertrank zu kosten.
Er geht ganz bestimmt auf uns. Kommt in Scharen. Wir werden entweder
auf- oder niederfahren.

Regie: Marius Schötz (4. Studienjahr Regie)
Bühne: Robin Metzer
Kostüme
und Licht: Florian Kiehl
Dramaturgie: Rouven Genz
Regieassistenz: Marthe Meinhold
Kostümassistenz: Marlene Rüb

Mit: Barbara Colceriu, Vincent Furrer, Lukas Jakob Huber, Eidin Seyed Jalali, Stella Sticher, Trixi Strobel, Till Timmermann

Studioinszenierung / 3. Studienjahr Schauspiel

unter Verwendung von Texten aus:
Jochen Voit: Er rührte an den Schlaf der Welt. Ernst Busch. Die Biographie
Aufbau Verlag, Berlin 2010
Mit freundlicher Genehmigung des Verlages

Dauer: 180 min

Karten im Online Ticket-Shop und an der Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

  • Probenfoto | Marius Schötz

« Zurück | Nachrichten »

© Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch - Berlin

Personen

Christian Weise
Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst, Studiengang Zeitgenössische Puppenspielkunst
Lehrbeauftragte/r
Christiane Heinrich
Lehrbeauftragte/r
Kerstin Hensel
Studiengang Schauspiel
Kollegium

Kontakt

Regie

Tel. (030) 755 417 - 211 (Abteilungsverwaltung)

Zeitgenössische Puppenspielkunst

10115 Berlin
Tel. (030) 755 417 - 430 (Abteilungsverwaltung)

Medienpartner